SPD Weißenstadt

Willkommen bei der SPD Weißenstadt

Mit Herz und Verstand für Weißenstadt.
Für Sie als Bürgermeister und als Stadträte in der nächsten Wahlperiode

 
 

04.03.2019 in Kreistagsfraktion von SPD Hochfranken

Hochfranken: Einführung neuer Tarife für Jugendliche im Hochfrankentarif

 

Stellungnahme der SPD Kreistagsfraktionen Hof und Wunsiedel zu der Einführung neuer Tarife für Jugendliche im Hochfrankentarif

„Die Kreistagsfraktionen Hof und Wunsiedel sind sehr zufrieden dass ab dem 1.3.2019 um rund 40% verbilligte Tikets für Jugendliche im Hochfrankentarif angeboten werden,“ erklären die SPD Fraktionsvorsitzenden Jörg Nürnberger und Ulrich Scharfenberg, „diese Änderung wurde von der SPD Wunsiedel angeregt und anschließend von den Kreistagsfraktionen Hof und Wunsiedel im Mai 2018 als Antrag in die beiden Kreistage eingebracht.“

 

14.02.2019 in MdB und MdL von SPD Hochfranken

Adelt informiert: 30 Millionen Euro für die Stadt Hof

 

Der Bayerische Landtag hat heute die Informationen über die Verteilung der Schlüsselzuweisungen für das Jahr 2019 erhalten. Obwohl für die meisten Kommunen unterm Strich weniger rauskommt, gibt es einige Städte und Gemeinden, die sich über ein deutliches Plus freuen können. Allen voran die Stadt Hof und die Gemeinde Berg.

 

Die Schlüsselzuweisungen steigen für die Stadt Hof im Jahr 2019 gegenüber dem Jahr 2017 nochmals um mehr als drei Millionen Euro auf 30.496.548 Euro, informiert SPD-Kommunalsprecher Klaus Adelt. Das sind 11 Prozent mehr im Vergleich zum Vorjahr. „Im Gegensatz zu nahezu allen anderen Leistungen im kommunalen Finanzausgleich sind die Schlüsselzuweisungen nicht zweckgebunden, sondern stärken die Kommunalfinanzen insgesamt. Die Kommunen können über die Verwendung der Mittel frei entscheiden“, erläutert SPD-Kommunalexperte Adelt die positive Nachricht zum Jahresbeginn: „Mehr Schlüsselzuweisungen führen zu mehr finanziellem Handlungsspielraum und damit zu mehr Gestaltungsmöglichkeiten in den Städten und Gemeinden. Anhand des deutlichen Plus sieht man: Für Hof sind das auch heuer wieder gute Nachrichten. Die Stadt kann angesichts der gegenwärtigen Diskussionen um freiwillige Leistungen und nach wie vor schwierigen Rahmenbedingungen dieses deutliche Plus gut gebrauchen.“

 

09.02.2019 in Kreistagsfraktion von SPD Hochfranken

Anfang Februar ging die SPD-Kreistagsfraktion Hof Land in Klausur

 

„Der gute Start des Volksbegehrens „Rettet die Bienen - für mehr Artenschutz“ zeigt wie wichtig und zeitgemäß unser Antrag „Landkreis Hof blütenreich und ohne Pestizide“ ist. Zur Erinnerung: im Mai 2018 stellte die gemeinsame SPD/ALB/Grüne Kreistagsfraktion diesen Antrag, der bis heute noch nicht entschieden wurde. Der Antrag zielt auf die Vorbildfunktion des Landkreises hin ohne Glyphosat, Neonicotinoide und weitere Pestizide auszukommen. Dass ein solcher Antrag erfolgreich sein kann macht die Gemeinde Memmelsdorf im Landkreis Bamberg kürzlich vor. Dort wird auf den gesamte Einsatz aller chemisch-synthetischer Pestiziden auf gemeindeeigenen Flächen verzichtet.

„Memmelsdorf bekennt sich ganz klar zum Natur- und Artenschutz. Auch wir hier im Landkreis Hof werden weiterhin alles daran setzten, dass unser Antrag möglichst zügig umgesetzt wird“, so der Fraktionsvorsitzende Ulrich Scharfenberg.

 

31.01.2019 in Umwelt von SPD Hochfranken

Volksbegehren Artenschutz – Rettet die Bienen!

 

SPD Stadtratsfraktion und Kreistagsfraktion rufen zur Beteiligung am Volksbegehren auf:

In Bayern verschwinden immer mehr Tier- und Pflanzenarten. Derzeit findet das größte Artensterben seit dem Verschwinden der Dinosaurier statt. 54 % aller Bienen sind bedroht oder bereits ausgestorben. 73 % der Tagfalter sind verschwunden. Über 75 % aller Fluginsekten sind nicht mehr da. In Bayern leben nur noch halb so viele Vögel wie vor 30 Jahren. „Das muss uns wachrütteln und Handeln ist angesagt. Das Volksbegehren Artenvielfalt – Rettet die Bienen! Bietet jedem von uns die Möglichkeit, sich aktiv an der Rettung der Artenvielfalt in Bayern zu beteiligen“, so der SPD Kreistagsfraktionsvorsitzende Ulrich Scharfenberg.

 

25.01.2019 in Senioren von SPD Hochfranken

SPD-Arbeitsgemeinschaft 60plus wählt Dieter Darkow zum Vorsitzenden

 

Im Postsportheim kamen die Seniorinnen und Senioren der SPD Hof-Stadt zur Jahreshauptversammlung zusammen. Nach einem Jahresrückblick beschäftigten sich die Mitglieder mit dem wichtigen Anliegen der Arbeitsgemeinschaft, der Senioren- und Behinderten-Arbeit im Freistaat einen höheren Stellenwert zu geben: Sie soll als Pflicht-Aufgabe der Kommunen in der Bayerischen Gemeindeordnung gesetzlich verankert werden. Das könnte zum Beispiel im „Bayerischen Seniorengesetz“ erfolgen, welches im letzten Jahr von der CSU im Landtag abgelehnt wurde. Das Gesetz wird auch vom LSVB, dem Dachverband der verschiedenen bayerischen Seniorenvertretungen gefordert, wie das Hofer Seniorenratsmitglied Dieter Darkow betont. Von der SPD-Landtagsfraktion sei ein neuer Antrag im Landtag geplant.

 

05.09.2018 in Unterbezirk von SPD Hochfranken

Kerstin Westphal besucht Sozialdemokraten

 

Unterbezirk wählt in Delegierte für den EU Bezirksparteitag

Der SPD-Unterbezirk Hof hat zur Europa Unterbezirkskonferenz in den Gasthof Walther nach Wulmersreuth eingeladen. Wulmersreuth. - SPD Unterbezirksvorsitzender Ulrich Scharfenberg eröffnete die Konferenz mit deutlichen Worten zur Neuausrichtung der SPD. „Durch den Eintritt in die Große Koalition hat die SPD bewusst die Oppositionsrolle an die AfD abgegeben“, so der Unterbezirksvorsitzende. Die SPD sollte zukünftig wieder klare Positionen beziehen. Um den sogenannten Koalitionsfrieden zu wahren, werden Positionen verwässert - eine klare Abgrenzung ist somit nicht möglich. „Deutschland und Europa verträgt keinen weiteren Rechtsruck“.

 

04.09.2018 in Gesundheit von SPD Hochfranken

SPD Hochfranken: SPD sammelt erfolgreich Unterschriften für das Volksbegehren „Stoppt den Pflegenotstand“

 

Stoppt den Pflegenotstand an Bayerns Krankenhäusern. Unser diesem Motto werden derzeit bayernweit für das gleichnamige Volksbegehren Unterschriften gesammelt. 25.000 werden benötigt, damit die Initiative die erste Hürde schafft. Am Freitag kam das parteiübergreifende Bündnis seinem Ziel wieder ein gutes Stück näher. Gemeinsam mit dem Landtagsabgeordneten Klaus Adelt sammelten Mitglieder der SPD-Kreisverbände Hof-Stadt und Hof-Land letzten Freitag in der Hofer Innenstadt für das Volksbegehren Unterschriften. Die Resonanz konnte sich sehen lassen: Innerhalb kurzer Zeit konnten einige Hundert Unterstützer gefunden werden.

 

04.09.2018 in Presse von SPD Hochfranken

Die wundersame Wandlung des Martin Schöffel

 

– oder warum im Wahlkampf mancher Traktorist die Richtung ändert

Ganz werbewirksam schließt sich Martin Schöffel, MdL, der von den lokalen Kreisvereinigungen des Bayerischen Bauerverbands organisierten Demo gegen die geplante HGÜ-Trasse durch unseren Landkreis mit eigenem landwirtschaftlichem Gerät an. Soweit, so gut, denkt der geneigte Leser und freut sich, dass endlich auch ein Vertreter der CSU gegen eine Trasse quer durch das Fichtelgebirge ist. Hallo, war da nicht was im März 2017 im Kreistag in Wunsiedel? Die SPD Fichtelgebirge hatte beantragt, der Landkreis mit dem Landrat an der Spitze solle verhindern, dass ohne eine wirkliche Prüfung von Trassenalternativen eine extra lange Stromtrasse mitten durch das Fichtelgebirge gepflügt werden soll.

 

03.09.2018 in Lokalpolitik von SPD Hochfranken

Pressemitteilung zum Bericht „Tüfteln für die Energiewende“ vom 29.08.2018 im Wirtschaftsteil der Frankenpost

 

„Verwundert nehmen wir zur Kenntnis, dass die sogenannten Smart Grips in denen Blockheizkraftwerke intelligent vernetzt werden und somit in die lokalen Stromnetze einspeisen können, für Deutschland ein ganz neuer Gedanke sei,“ so SPD Unterbezirksvorsitzender Ulrich Scharfenberg, „denn 2011 haben wir dies bereits in einer Arbeitsgruppe erarbeitet und einen entsprechenden Antrag formuliert, der anschließend über den Bundesparteitag und die SPD Bundestagsfraktion weitergeleitet worden ist.“
Udo Benker-Wienands, Vorsitzender der ökologischen Bildungsstätte Hohenberg, ergänzt, dass die damaligen Überlegungen in zwei Forderungen mündeten. „Die Vergütung für Strom aus BlockHeizKraftwerken (BHKW) muss die mittelfristige (10-12 Jahre) Wirtschaftlichkeit der Investition garantieren und wenn das BHKW zusätzlich in ein bedarfsgesteuertes Stromnetzwerk (Smart-Grip) integriert wird, ist ein zusätzlicher Bonus für jede produzierte Kilowattstunde Strom zu gewähren.“

 

Ihr Bürgermeisterkandidat

Für Sie möchte ich erneut Bürgermeister für Weißenstadt werden:


Frank Dreyer

 

Heimat mit Zukunft

 

Termine:

Alle Termine öffnen.

30.03.2019, 14:00 Uhr OV Töpen: Jahreshauptversammlung

07.04.2019, 09:30 Uhr OV Selb: AsF-Europafrühstück
mit SPD-Europakandidat Martin Lücke und SPD-Europabgeordneter Kerstin Westphal …

09.04.2019, 19:30 Uhr OV Selb: Roter Stammtisch
Thema und Lokaliät wird noch bekannt gegeben!

30.04.2019, 18:00 Uhr OV Selb: Besenbrennen
Besenbrennen Erkersreuth mit Spielmanns- und Fanfarenzug Treffen um 17 …

01.05.2019, 10:00 Uhr OV Selb: DGB- Maikundgebung

Alle Termine

 

Counter

Besucher:3846
Heute:58
Online:1