SPD Weißenstadt

Willkommen bei der SPD Weißenstadt

 
 

17.11.2023 in Topartikel Landespolitik

Landtagsabgeordneter Holger Grießhammer wird Mitglied des Wirtschaftsausschusses

 

Landtagsabgeordneter Holger Grießhammer wird Mitglied des Wirtschaftsausschusses und Sprecher der SPD-Fraktion für Wirtschaft, Handwerk und Landesentwicklung sowie Sprecher des Ländlichen Raumes
Die SPD-Fraktion nominiert ihn darüber hinaus für den Beirat der Bayerischen Staatsforsten sowie für den Stiftungsrat der Bayerischen Landesstiftung und die Kontrollkommission BayernFonds
Der unlängst konstituierte Landtag steigt in die Sacharbeit ein. Dazu wurde am gestrigen Mittwoch über die Besetzung der Ausschüsse beraten und die finale Besetzung der Gremien für die anstehende Legislaturperiode beschlossen. So ergeben sich für den Landtagsabgeordneten und stellvertretenden Fraktionsvorsitzenden der SPD-Landtagsfraktion Holger Grießhammer aus Weißenstadt folgende Mandate:
• Mitglied des Ausschusses für Wirtschaft, Landesentwicklung, Energie, Medien, Digitalisierung und Jagd
• Stellvertretendes Mitglied im Ausschuss für Kommunale Fragen und Innere Sicherheit
• Sprecher der SPD-Landtagsfraktion für Wirtschaft, Handwerk und Landesentwicklung
• Sprecher der SPD-Landtagsfraktion für den Ländlichen Raum
• Mitglied der Kontrollkommission BayernFonds
• Nominierung zum Mitglied des Beirats der Bayerischen Staatsforsten
• Nominierung zum Mitglied des Stiftungsrates der Bayerischen Landesstiftung

 

03.06.2024 in Lokalpolitik

SPD OV Weißenstadt begrüßt neue Mitglieder

 
v.l.: MdL Holger Grießhammer, Jan Köhn, Martina Weiß, Christian Kade, Bürgermeisterkandidat Markus Zitzmann

Im Rahmen der ußerordentlichen Mitgliederversammlung zur Nominierung unseres Bürgermeisterkandidaten Makrus Zitzmann, konnten wir auch 2 neue Mitglieder in unseren Reihen begrüßen. Vorsitzender Christian Kade überreichte Martina Weiß und Jan Köhn ihre Parteibücher.

 

28.04.2024 in Lokalpolitik

Roter Socken Stammtisch

 

Einladung zum nächsaten "Rote Socken Stammtisch" am 2. Mai ab 18:00 Uhr in der Siedlerhütte.

Ratschn, Austauschen, Karten?

 

20.04.2024 in Lokalpolitik

Markus Zitzmann will Frank Dreyers Nachfolge antreten

 

Markus Zitzmann möchte Bürgermeister von Weißenstadt werden. Damit strebt er einen Neuanfang an. Der derzeit amtierende Bürgermeister Frank Dreyer wird das Amt, gesundheitsbeding vorzeitig zum 01.08.2024 abgeben.

Die SPD-Fraktion im Stadtrat und der Vorstand des Ortsvereins haben Markus Zitzmann einstimmig für diese Position vorgeschlagen. Er ist seit 2008 Mitglied des Stadtrats und derzeit Sprecher der Fraktion. „Es tut uns sehr leid zu hören, dass Frank Dreyer aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr zur Verfügung steht. Mit Markus Zitzmann haben wir einen hoch engagierten Kollegen in unseren Reihen, der an die erfolgreiche Arbeit seines Vorgängers anknüpfen sowie neue Ideen einbringen und umsetzen wird", sagte die SPD-Fraktion.

 

12.03.2024 in Ortsverein

Mitgliederversammlung 2024

 

Ortsvereinsvorsitzender Christian Kade begrüßte die anwesenden Mitglieder, insbesondere unseren frischgebackenen Landtagsabgeordneten Holger Grießhammer. Als Gast hieß er unseren Vorsitzenden der Oberfranken SPD und Bundestagsabgeordneten Jörg Nürnberger willkommen

Liebe Genossinnen und Genossen!
In Weißenstadt gibt es seit letzten Jahr nur ein Thema. Was ist mit unserem Bürgermeister.
Teilweise sind die skurrilsten Gerüchte im Umlauf, die für mich als OV-Vorsitzender und Stadtrat nicht nachvollziehbar sind und teilweise fassungslos machen. Es ist vollkommen egal, wer was wie oder wann was hat, ABER: jeder Mensch hat das Recht, die Zeit zu bekommen die er braucht um wieder gesund zu werden, und seine Tätigkeit wieder ausführen zu können. Mehr will ich dazu nicht verlieren.
Was war sonst noch los in unserem OV.
Wir haben aktuell 37 Mitglieder und halten uns damit auf einem stabilen Niveau. Wir mussten von
unserem langjährigen Mitglied und Vorstandsmitglied Willy Pöhlmann Abschied nehmen! Umso mehr freue ich mich, dass wir neue Sozis in unserem Kreis begrüßen dürfen!
Ich durfte nach der letzten JHV den Vorsitz von Holger übernehmen. Zusammen mit Günter, Markus und dem gesamten Vorstand haben wir nach einer kurzen Findungsphase die Ärmel hochgekrämpelt und versucht das Vereinsleben wieder zu starten.
Fast schon eine Tradition, ist unsere alljährliche Rosenaktion am Valentinstag. Diese kam wieder sehr gut an, die Eltern und Erzieher*Innen haben sich wieder sehr über die kleine Aufmerksamkeit gefreut.
Unsere Ferienaktion in Verbindung mit unserem Sommerfest hat wieder auf der Badehalbinsel
stattgefunden. Leider konnten wir nicht an den Erfolg der Vor Pandemie Zeit anknüpfen. Allerdings hatte es nahezu 40 Grad.
Dann war da noch etwas anderes.
Die Landtagswahl.
Wir freuen uns das unser Holger nach München in den Landtag eingezogen ist. Hier konnten wir viele Aktionen begleiten, unter anderem einen Abend mit dem Niedersächsischen MP Stephan Weil oder auch mit unserem Generalsekretär Kevin Kühnert in Schönlind bei Holger zu Hause. Am Ende stand ein bitteres Ergebnis für die bayerische SPD, die sicherlich einerseits von der Performance in Berlin, andererseits aber auch von der Performance unseres Landesvorsitzenden gedrückt wurde. Im Vergleich hierzu war das Ergebnis in unserem Wahlkreis selbst aber in Bayern ganz weit vorne.
Hierzu noch einmal von dieser Stelle herzlichen Glückwunsch und viel Kraft für die kommenden Jahre und die großen Aufgaben die vor unserem Lad stehen.
Ich bin Ortvereinsvorsitzender, das ist mir bewusst Ich bin auf der kleinsten Ebene tätig. Die Tiefe und Weite der Landes- und Bundespolitik sind für mich nicht in Gänze nachvollziehbar. Trotzdem muss ich hierzu ein paar Sätze loswerden.
Mit der Bundestagswahl im Jahr 2021 haben wir alle große Hoffnung in die Ampel gesteckt.
Dass es keine Liebesheirat war, ist uns allen denke ich auch klar. Die Unterschiede in der Grundausrichtung der drei Parteien sind ja hinlänglich bekannt. Nichts desto trotz war die Aufbruchsstimmung in unseren Parteien greifbar.
Weißenstadt, Bayern, Deutschland und die gesamte Welt kamen gerade aus einer weltweiten Krise heraus. Die einerseits über 700 Millionen Menschen das Leben gekostet hat, andererseits unsere Gesellschaft gespalten hat, wie kaum ein anderes Ereignis seit dem zweiten Weltkrieg.
Gefühlt konnte man endlich wieder durchstarten. Einfach raus, wieder auf Konzerte, unbeschwert Reisen, oder einfach ohne Maske vor die Tür. DENKSTE Freunde!
24.02.2022. Wieder bricht eine neue Zeitrechnung an. Der Überfall Russlands auf die Ukraine hat in
nochmals brachialer Art und Weise gezeigt wie Abhängig wir von anderen Ländern und Kontinenten sind. Mit dem Aggressor Russland hatte es aber direkten Einfluss auf unser Leben. Jeder der eine Gasheizung hat kann dies nachempfinden. Aber auch alle anderen haben es bemerkt. Die glücklicherweise wieder gefallene Inflationsrate hat die jüngsten Preisexplosionen wieder etwas ausgebremst. Gefühlt war plötzlich jeder der Zeit hatte ein Blackoutexperte und referierte hier und da im ganzen Land darüber, wie man sich am besten auf einen bevorstehenden Ausfall aller elektronischen Infrastruktur vorbereitet. Wasser horten, Lebensmittel für mindestens sieben Tage usw. usw.
Unser Jörg Nürnberger hat es in Schönlind auf den Punkt gebracht:
„Ja, wir mussten den Gürtel enger schnallen! ABER: Hat jemand gefroren? Hatte jemand Hunger? NEIN!“
Was ich damit sagen will. Es sind nicht immer die populärsten Entscheidungen, aber sie wirken!
Nichts desto trotz geben wir nach außen hin ein teilweise erbärmliches Bild ab. Ich bin mir sicher, dass die Arbeit in den Fachausschüssen läuft. Ich frage mich allerdings, was die FDP erreichen will? Egal ob Lindner, Wissing oder auch Strack-Zimmermann! Was ist los mit Euch?
Nun aber zum Schluss noch ein kurzes Wort zu unseren Mitbewerbern:
Einerseits die CDU/CSU. Seit Monaten betreiben sie wieder dummen sumpfen Populismus! Wenn man die offiziellen Kanäle der beiden verfolgt geht es um genau zwei Dinge:
Cannabis und Bezahlkarte für Flüchtlinge. Weitere Themen bei der Union? Fehlanzeige!
Noch ein Wort zu, Jörg sagt immer liebevoll RECHTS AUßEN! Die Enthüllungen von Correctiv zum Treffen in Potsdam sollten langsam Warnschuss genug sein um was es diesen Haufen von Faschisten und NeoNazis geht. Und wenn Le Pen nicht mal mehr mit ihnen zusammenarbeiten will, dann mag das schon was heißen!
Und damit komme ich wirklich zum Ende meiner ein paar Sätze zum großen Ganzen! Wir, die demokratischen Parteien müssen kämpfen, um die Faschisten weiter zu entlarven und zu
demaskieren. Anscheinend war es noch nicht genug was bisher geschehen ist. Und wir haben in diesem Jahr wieder eine wichtige Wahl vor der Brust.
Europa muss wieder zusammenrücken. Nur als geeintes Europa sind wir ein Schwergewicht in Welt! Denn auch in Europa sehen wir immer mehr nationalistische Bestrebungen, und Donald Tusk kann ein Lied davon singen, wenn man hinter denen herräumen muss. Orban, Le Pen, Meloni, um nur einige zu nennen. Wir als SPD müssen die Menschen wieder abholen, ihnen zeigen das die Demokraten die Lösung sind, keine Nazis und keine Faschisten. Dass es Sinn macht sich bei uns zu engagieren. Dass es Sinn macht seine Stimme zu erheben, wie es aktuell hunderttausende tun.
Hierfür müssen wir Demokraten kämpfen, vom Orts- bis zum Bundesverband.
Was haben wir 2024 geplant?
Neben der gerade schon erwähnten Wahl, werden wir uns noch am Ferienprogramm der Stadt
Weißenstadt beteiligen. Hierzu veranstalten wir ein Weißwurstfrühstück mit einem  Rahmenprogramm für Kinder und Jugendliche an der Siedlerhütte am 15.09.
Des weiteren hoffen wir, dass unser Rote-Socken-Stammtisch weiter so gut besucht ist wie beim ersten mal.
Wenn ihr Ideen habt was wir tun können, redet mit uns diskutiert mit uns. Ihr findet immer offene Ohren!
Liebe Genossinnen und liebe Genossen.
Die Zeiten sind schwer, für Weißenstadt, für Deutschland und auch die ganze Welt! Aber wir sind da, und wir sehen zuversichtlich in die Zukunft! Denn wenn es bergauf gehen soll, geht das nur mit einer starken SPD.
Glück auf und uns allen ein erfolgreiches Jahr 2024

 

05.03.2024 in Ortsverein

Ehrung für 25 Jahre Mitgliedschaft

 
v.l.: Ortsvereinsvorsitzender Christian Kade, MdB Jörg Nürnberger, Günter Kode, MdL Holger Grießhammer

Im Rahmen unserer Jahreshauptversammlung erhielt Günther Kode die Ehrenurkunde für 25 jährige Mitgliedschaft im SPD Ortsverein Weißenstadt.

Herzlichen Glückwunsch

 

01.01.2024 in Gemeinderat

Einladung zum 1. "Rote Socken stammtisch"

 

 

 

13.03.2023 in Ortsverein

Stabwechsel bei der Weißenstädter SPD

 

In unserer Mitgliederversammlung am 8. mÄrz übergab nach 20 jähriger Amtszeit Holger Grießhammer den Vorsitz an Christian Kade. Holger Grießhammer will sich künftig verstärkt der Landkreis- und Landespolitik widmen.

Holger ließ noch einmal die "Highlights" der vergangenen 20 Jahre seiner Amtszeit Revue passieren. Gleich kurz nach seiner Wahl zum Vorsitzenden stand der 100 jährige Geburtstag des SPD Ortsvereins als großes Ereignis auf der Tagesordnung. Die jährlichen Fahrten zur Bierwoche nach Kulmbach mit unvergesslichen Erlebnissen, Sommerfeste, etliche Wahlkämpfe und vieles mehr. Nach 20 Jahren Vorsitz ist es für Holger Zeit für einen Wechsel an der Spitze des Ortsvereins.

Durch die anwesenden Mitglieder wurde Christian Kade einstimmig als Nachfolger von Holger gewählt. Der 35 jährige Familienvater hat einen Sohn und ist Fachkrankenpfleger für Intensivpflege und Anästhesie sowie Notfallsanitäter. Seit 2020 gehört er dem Stadtrat in Weißenstadt an. Er ist fest in Weißenstadt verwurzelt und seit 2008 Mitglied im SPD Ortsverein Weißenstadt.

 

25.09.2022 in Landespolitik

Holger Grießhammer als Direktkandidat nominiert

 

In der Nominierungskonferenz in Bad Berneck wurde Holger Grießhammer zum Direktkandidaten der SPD für den Stimmkreis Hof/Kulmbach nominiert. 

Holger Grießhammer: Heute wurde ich mit überwältigender Zustimmung in der Nominierungskonferenz der SPD im Stimmkreis 408 Wundiedel/ Kulmbach zum Direktkandidaten für den Bayerischen Landtag nominiert. Ich möchte damit die Nachfolge von Inge Aures antreten, der ich nochmals für Ihr Vertrauen danken möchte.

Mir in den Oberfränkischen Bezirkstag soll künftig unser Oberbürgermeister der Stadt Kulmbach, Ingo Lehmann nachfolgen.

Ich freue mich auf die gemeinsame Zeit die vor uns liegt. Ich möchte in München Lobbyist für unsere Heimat sein und unserer Region eine Stimme geben.

Bayern ist das schönste Bundesland in Deutschland und Oberfranken ist der schönste Fleck in Bayern.

Dafür möchte ich in der Zukunft arbeiten.

Ich hoffe auf Euere und Ihre Unterstützung!